Arten von Bruchgold

Bruchgold – glänzende Geldreserve in der Schmuckschatulle

Nicht erst dank der zahlreichen Sendungen zum Thema Trödel erkennen viele Verbraucher, dass sich in den eigenen vier Wänden so manch kleiner Schatz verbirgt, an den man schon lange keinen Gedanken mehr verschwendet hat. In anderen Fällen führt der Gang zum Edelmetall-Profi vor Augen, wie berechtigt die Redewendung „es ist nicht alles Gold, was glänzt“ im deutschen Sprachgebrauch zu finden ist.

Eigentlich weisen bekanntermaßen die Stempel in Schmuckstücken schon in entsprechender Form auf die Wertigkeit hin, die beim Bruchgold zu Geld gemacht werden können. Spätestens jedoch dann, wenn der Gold-Anteil beim Schmuck eher gering ausfällt, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass die Familienjuwelen wertlos sind. Ebenso besteht je nach Herkunft des Bruchgoldes die Chance, eine Fälschung in Händen zu halten, obwohl ein Stempel vorhanden ist.

Omas alte Kette und Opas alte Uhr

Unter Bruchgold versteht der Experte im Grunde alle Schmuckstücke, die sich im Haushalt finden lassen. So verfügt wohl fast jeder Verbraucher über das eine oder andere Erbstück aus dem Nachlass der Großmutter oder anderer Verwandter, die stilistisch nicht zum eigenen Geschmack passen und wohl auch in den folgenden Jahren nicht wieder in Mode kommen werden.



Nicht in allen Fällen ist dabei für den Laien direkt zu erkennen, ob in der alten Uhr aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts möglicherweise doch ein wenigstens geringer Bestandteil von Gold zu finden ist. Bruchgold kann gerade bei Gegenständen wie alten Chronographen die beste Möglichkeit sein, noch etwas zu verdienen.
Denn die Kosten für die Reparatur sind keineswegs immer lohnend, vielleicht entsprechenden die Modelle auch einfach nicht dem eigenen Geschmack oder es fehlt das Geld für die Instandsetzung.

Sofern die Angaben auf den geerbten Ringen oder auf Ketten aus der eigenen Jugendzeit stimmen, lässt sich bei selbigen Schmuckstücken auch von unerfahrenen Eigentümern bei dieser Art Bruchgold anhand der aktuellen Goldpreise eine erste Kalkulation anstellen.

Münzen oft ohne Prägestempel

Eine bedingte Ausnahme in Sachen Bruchgold, bei denen vielfach auf die genauen Angaben verzichtet wird, sind Münzen. Hier hilft mitunter einzig der Blick in spezielle Kataloge, die Aufschluss über den Goldgehalt geben können, sofern bei der Prägung (wie gerade bei Sondermünzen aus dem Ausland durchaus nicht unüblich) auf die entsprechende Stempelung verzichtet wurde. Die exakte Bestimmung des Goldgehaltes bei Bruchgold in all seinen Formen ist indes ohnehin nur mithilfe einer geeichten Waage möglich.

Angabe des Goldbestandteils auf Bruchgold:
Angegeben wir der Goldgehalt auf Bruchgold im Übrigen wahlweise in Karat oder Promille. Achten sollten Besitzer also auch die folgenden Angaben auf dem Bruchgold:

Bei Promilleangaben sind die üblichen Schreibweisen für die jeweiligen Goldgehalte:
333, 585 oder 750. Dabei bezeichnet die betreffende, wie viele Teile von 1000 aus beim Bruchgold-Schmuckstück tatsächlich Gold sind.
Die Karatangaben werden mit den Zahlen 8, 14, 18 bzw. 8 K, 14 K oder 18 K gemacht.
Ohne diese Angaben ist der Wert für unerfahrene Bruchgold-Eigentümer selbst bei einem exakt vorliegenden Goldpreis kaum bestimmbar.
Der Vorteil beim Bruchgold-Verkauf:

Bei den meisten Anbietern gibt es keine Regelungen für die Abnahme von Mindestmengen. Auf diese Weise machen sich selbst kleine Mengen Bruchgold im Portemonnaie der Verkäufer in den speziellen Geschäften der Gold- und Edelmetall-Experten bezahlt.


An eines sollte man beim Verkauf von Bruchgold allerdings vorab denken: Auch wenn in vielen Schmuckstücken glitzernde und scheinbar wertvolle (vermeintliche) Edelsteine zu finden. Selbst wenn es sich dabei um Originale handeln, nur in Ausnahmefällen werden die Steine ihrem Wert entsprechend mitbezahlt. Zu diesem Zwecke muss es sich bei den Steinen im Bruchgold entweder um teuere und angesagte Schmuckmarken oder besonders alte Kostbarkeiten handeln. Bei vergleichsweise jungen Gegenständen aus den vergangenen Jahrzehnten wird meist das gesamte Stück eingeschmolzen und ausschließlich auf Basis des aktuellen Goldpreises ausgezahlt.
Beliebt ist auch ein goldener Chronograph. Wenn sie Ihr umgesetztes Bruchgold neu investieren wollen, dann schauen Sie doch mal vorbei.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.